Das erste Treffen der sieben Schülerfirmen aus Zgorzelec, Lubań, Bolesławiec, Żary, Görlitz, Hoyerswerda und Bischofswerda fand in diesem Jahr am 13. und 14. März in der polnischen Keramikstadt Bolesławiec statt.

Unsere fünf VertreterInnen der Schülerreiseagentur des Goethe-Gymnasiums nahmen an vier Workshops teil, in denen das deutsch-polnische JugendKulturFestival „BOOMFest 2018“ vorbereitet wurde.

Die insgesamt 55 TeilnehmerInnen arbeiteten in verschiedenen Profilgruppen. Hier planten sie die Logistik, die Finanzen, das Marketing und das Festivalprogramm. Ein Chef-Team gestaltete unter anderem die ID-Cards für die Festivalteilnehmer.

Neben der Arbeit in den Workshops nahmen wir ebenfalls an einem Vortrag der Stadtverwaltung der Stadt Bolesławiec zum Thema „Stadtvermarktung“ teil. Während eines Integrationsabends konnten sich die deutschen und polnischen SchülerInnen besser kennen lernen und Erfahrungen austauschen.

Gefördert wird das am 14. Juni 2018 in Görlitz/Zgorzelec stattfindende „BOOMFest 2018“ durch das Programm „INTERREG Polska-Sachsen“ und das Landesamt für Schule und Bildung des Freistaates Sachsen.

Text: Rebekka Rösler/Foto: Gerlinde Hillenbrand