Hallo, ich bin Włoch (Italiener) und lade Euch zu einer leckeren Pizza bei einer guten Flasche Chianti ein. In unserem italienischen Restaurant pulsiert das süße italienische Leben. In der kleinen Gasse kann man sich ganz schnell vom hektischen Alltag befreien und ins italienische Flair eintauchen.

Mal abgesehen von der Mittagszeit, ist tagsüber in unserer ruhigen Gasse meist noch nicht so viel los. Deshalb freue ich mich immer auf den Abend. Dann schiebt unser Koch die frischen Pizzen in den Ofen; der verlockende Duft zieht überall hin und kitzelt nicht nur mir die Nase. Das lockt jede Menge Gäste an – die bringen Stimmung und Leben in unser Lokal. In letzter Zeit kommen immer mehr Menschen aus den unterschiedlichsten Ecken Europas. Am schönsten ist es, wenn am Wochenende die Musikanten die altbekannten Lieder spielen und jeder mit summt.

Letztens hat sich ein älteres Ehepaar bei einer Flasche Rotwein zu uns gesetzt und wollte sich eine Pizza bestellen. Sie konnten sich einfach nicht auf eine einigen. „Macht es Euch doch nicht so schwer!“, habe ich mich mit einem Augenzwinkern eingemischt, „Bestellt eine mit unterschiedlich belegten Hälften. Für Alfredo, unseren Koch, kein Problem!“ Danach begannen sie, Geschichten aus ihrem gemeinsamen Leben zu erzählen, das war vielleicht spannend! Wo diese beiden schon überall herum gekommen sind; unter anderem waren sie in Island, haben dort Geysire gesehen, waren auf Gletschern wandern und in warmen Quellen baden.

Vielleicht schaut die hübsche Italienerin von letztem Samstag noch mal rein, sie war so chic herausgeputzt und zusammen mit ihrem Freund hier. Sie redeten und lachten ununterbrochen, und auf ihren Wangen bildeten sich immer so lustige Grübchen.

Wie ich hier so auf meiner Vespa sitze, eine Flasche Chianti Rotwein in der Hand, geht es mir wirklich sehr gut: ich kann die Leute beobachten, ihren Geschichten lauschen und bei guter Musik und Wein den Tag ausklingen lassen. La dolce vita mitten im schönen polnischen Wrocław!

Viele zufriedene Gäste sind übrigens auch gut für unsere Kasse. Vielleicht bekomme ich dann von unserem Chef bald eine hübsche kleine Zwergin als nette Gesellschaft zum Quatschen und für eine gemischte Pizza für zwei, wer weiß?! Am liebsten mit lustigen kleinen Grübchen auf den Wangen …

Text: Julian Schuster